Mit Spaß gegen die Kohle!

Media

In brühender Hitze waren wir am Samstag im Naturerlebnisbad Grone und haben die Badegäste über die Folgen der Braunkohleverstromung informiert und zur Mitfahrt am 23. August in die Lausitz für die Anti-Kohle-Kette eingeladen. Die Hochschulgruppe Göttingen „terre des hommes“ hatte zu ihrem jährlichen Sommerfest geladen und bot den Besuchern ein abwechslungsreiches Angebot an Infoständen und Mitmach-Möglichkeiten.

Als wir am Freibad ankamen waren die Wiesen und die Schwimmbecken über und über mit Badegästen gefüllt. Die Veranstalter empfingen uns freundlich und wir begannen als Letzter der Teilnehmer in der Nähe des Beachvolleyball-Feldes aufzubauen. Unser Mitgebrachtes war übersichtlich, so hatten wir bewusst auf die Infopyramide verzichtet und nur ein Dreieckstisch dabei. Die Mittagssonne glühte heiß über unseren Köpfen und ließ einen schönen aber auch anstrengenden Aktionstag erahnen. Schatten bot nur der Pavillon den wir dankbar annahmen. Die erste Interaktion am Stand war das Apfelfischen. Es brauchte mehrere Kisten Wasser um das fürs Apfelfischen umfunktionierte Schlauchboot zu füllen. Schon kurz nachdem das erste Kilo Äpfel im Swimmingpool Pool schwammen, standen die Besucher an unserem Stand und versuchten trotz anfänglicher Schwierigkeiten mit dem Mund und dem Kopf im Wasser die Äpfel heraus zu fischen. Natürlichen haben vor allem die Kinder und Jugendlichen einen Riesenspaß dabei gehabt, so hat ein Junge allein 6 Äpfel innerhalb weniger Stunden gegessen. Es wurden wohl an einem Tag selten so viele Äpfel gegessen wie in den paar Stunden an unserem Infostand. Unsere Ehrenamtlichen nutzten die Gelegenheit die Eltern und Großeltern auf die Menschenkette aufmerksam zu machen und die Petition an die Brandenburger Landesregierung, die am Ende des Tages ca. 48 Leute unterschrieben hatten. Auch unser X-Männchen Banner hatten wir dabei, wo sich jeder symbolisch als Teil des Widerstandes gegen eine unsoziale und umweltschädliche Kohlepolitik verewigen konnte. Das Banner war um 14 Uhr bereits so großflächig mit neuen gelben und orangen X-Männchen gefüllt, dass wir uns entschlossen das Banner vorzeitig einzupacken. Wir konzentrierten uns dann auf unsere Mosaik-Foto-Aktion, die mit dem Sommerfest ihren Start fand. Mit einem Schild und zwischenzeitlich durch eine Lautsprecheransage angekündigt fanden sich einige Personen die an der Aktion teilnahmen und unserem Fotografen dadurch viele tolle Fotos bescherten. Die einzelnen Bilder werden, nachdem 2-3 Wochen lang weiter gesammelt wird, zu einem Foto-Mosaik zusammen gestellt, welches ein gelbes X-Männchen darstellt.

Es gab eine Menge nette Gespräche mit den interessierten Badegästen und wir hatten einen anstrengenden aber schönen Tag im Freibad Grone.

Am Ende kam es noch zu einer kleinen spontanen Schlauchbootaktion.

Die Braunkohle ist mit Abstand die klimaschädlichste Energieerzeugung und passt keinesfalls in eine dezentrale Energiewende, die immer noch 70% der Bevölkerung unterstützen. Bis 2030 können und sollten wir aus der Braunkohle aussteigen, darum sind weitere Tagebaue und Kohlekraftwerke unnötig. Sie belasten nur das Klima und sind Schuld an der Zwangsumsiedlung hunderter Menschen.

Setze ein Zeichen und werde Teil der Menschenkette am 23. August in der Lausitz. 

Weiterführende Links

Menschenkette Lausitz 2014
Greenpeace Infoseite zur Braunkohle

Tags