Kohle zerstört Heim und Hof

Media

Um auf die haltlose Situation in der Lausitz und die Anti-Kohle Kette am 23.8.2014 aufmerksam zu machen, zeigten wir am 4. August um 19:00 Uhr im ZHG002 der Uni Göttingen den Film “Energieland” von Johanna Ickert. Im Anschluss an den Film gab es die Möglichkeit zum Austausch mit Andreas Stahlberg von der Gemeinde Schenkendöbern aus der Abteilung Bergbaubedingte Sonderaufgaben, der aus der Lausitz anreiste, um über die aktuelle Situation vor Ort zu berichten und für Fragen zur Verfügung stand. Die Veranstaltung wurde am fünften August in Kassel und am sechsten in Hildesheim wiederholt. 

Eine Zukunft nur ohne Kohle

Die Zukunft der Energieversorgung und die Frage ob wir den Klimawandel aufhalten können entscheidet sich in der Lausitz.Seit Jahrzehnten fresen sich dort gigantische Schaufelbagger durch die Landschaft um die Kohle unter den dort liegenden Dörfern abzubaggern. Doch die Zeit der Braunkohle ist vorbei. Immer mehr Menschen begreifen, jeder neue Tagbau ist ein Angriff auf die Energiewende. Dennoch stellen sich die Rot-Rot brandenburgische Landesegierung und Großkonzerne, wie Vattenfall gegen den Willen der Menschen und wollten neue Tagebaugebiete genehmigen. Deshalb stellen wir uns den Plänen der Landesregierung und Kohlekonzerne in den Weg!

Am Samstag den 23.8.14 ist eine internationale, 10km lange Menschenkette zwischen dem deutschen Ort Kerkwitz und dem polnischen Grabice geplant, um uns der Willkür der Energiegroßkonzerne entgegenzustellen. Für die Tagesreise mit dem Direktbus können u.a. am Roten Buchladen Tickets für 25 (15) Euro erworben werden. 

Nur gemeinsam können wir dafür sorgen, dass die Energiewende gelingen wird – weg von Kohle und Atom hin zu 100% Strom aus Erneuerbaren Energien! Wir brauchen noch Mutige, die diese Katastrophe verhindern helfen. Wir brauchen Dich! 

Tags