Essen im Eimer

Media

Am 9. Mai waren wir beim Kräutermarkt in Bevern eingeladen und haben dort mit den Besuchern über Lebensmittelverschwendung gesprochen. Noch immer wandern noch große Mengen genießbare Lebensmittel in die Abfalltonne, ca. 323 kg in Deutschland. Unnötig genaue EU-Richtlinien und hohe Ästethik Anspruche des Einzelhandels sorgen dafür, dass bereits 39 % der Lebensmittel beim Hersteller entsorgt werden. Im Einzelhandel wird dann die Überproduktion entsorgt, volle Regale bis Ladenschluss machen gerade einmal 5 % aus. Der größte Teil liegt beim uns, den Verbrauchern 42 % der entsorgten Lebensmittel wandern in den Privathaushalten in den Müll. Grund dafür sind dafür ein konsequentes Falschverstehen des Mindesthaltbarkeitsdatum und das ungebremste Einkaufen auf Vorrat. 

Ein wichtiger Lössungsansatz ist es Lebensmittel wieder mehr zu schätzen und Mal den lokalen Wochenmarkt besuchen anstatt den Supermarkt, dort kann man häufig von den Erzeugern selbst kaufen und so fällt der Zwang der Lebensmittel-Schönheit weg.

Tags